NÄCHSTER APP DAY: 15.-16. FEBRUAR 2017, MÜNCHEN

Programm

Programm I Vorschau 2017

Am 16. Februar 2017 finden die App Days wieder parallel zur LOCA Conference zum ungezwungenen Austausch über die aktuellen Trends und Herausforderungen der App-Economy statt. Die Zeichen 2017 stehen ganz auf neuen Technologien und App-Vermarktung. Daher widmet sich der App Day den mobilen Gadgets und ihren Möglichkeiten intensiv. Auch stehen Augmented Reality und die Kundenansprache am Point of Interest im Fokus.

vr

App Days Programm I Rückblick 2016

Tag 1 I 02. Februar

Tag 2 I 03. Februar

10:00

Opening Session: LOCA Conference

Plenum I

nur für Teilnehmer der LOCA Conference

zum LOCA Conference Programm

Eröffnung der Networking-Area App Days & LOCA Conference

11:00
Co-Creation im Retail – Der Einfluss der menschlichen Interaktion im Retail

Hall Stage

Prof. Dr. Guido Ellert, Hochschule Macromedia, University of Applied Science
11:25
Smartes Arbeiten und warum der PC jetzt in die Hosentasche passt

Hall Stage

Martin Grziwa & Jessica Dragon, LINEAS Informationstechnik GmbH
12:00 - 12:30
Break

12:30

Mobile Marketing & Analytics to Bridge On- and Offline

Hall Stage

Classifiction of Mobile Marketing Approaches, Mobile Pull and Mobile Push, Overview of own research studies and results on Mobile Marketing.

Prof. Dr. Martin Spann, Director of the Institute of Electronic Commerce and Digital Markets, LMU - Munich School of Management

13.15

Connected Commerce (BVDW)

Hall Stage

Everything that can be connected - will be connected: Wie verändert das Thema Connect das Umfeld im Handel.

Panel-Diskussion mit Thorben Fasching, hmmh multimediahaus AG, Beatrice Gola, HRS Hotelportal und Michael Hülsiggensen, meh consulting.

Moderation: Conrad Wrobel, Geschäftsführender Partner, emgress GmbH

14:30

Wie programmiert man in einigen wenigen Stunden ein real time multiplayer mobile game für Android, iOS und Windows?

Hall Stage

Betriebsübergreifende App-Entwicklung mit Xamarin aus Basis von MMVVMCross, das mit auf Azur gehosteten Webseiten interagiert und WebAPI und SignalR nutzt. Sylwester Wieczorkowski zeigt eine Übersicht der Programmierstile und Techniken der Quellcodeteilung (CodeSharing).

Sylwester Wieczorkowski, Senior Mobile Developer, LEAWARE

15:00

Wie Hotspots Städte und den lokalen Handel mobilisieren

Hall Stage

Simon Marg ist spezialisiert auf Verkaufsförderung in Verbindung mit der Informationstechnologie. Schon als Jugendlicher hatte er eine hohe Affinität für IT-, Marketing- und Value-Added-Ergebnisse am POS & POI und sieht sich selbst als globaler Botschafter zwischen Werbung und IT. Nach mehreren Jahren im in verschiedenen Marketingpositionen, gründete der ituma Gesellschaft für Informationstechnologie und Marketing mbH im Jahr 2010, um seine Vision von modernen Geschäfts- und Endkunden-Lösungen zu realisieren. Sein Schwerpunkt liegt auf mobile Lösungen für Smartphones und Tablets, die als geräteunabhängige "WiFi-Apps" ausgelegt werden und auf bestehende WiFi-Infrastrukturen z.B. Cisco oder andere Telekommunikationsanbieter zurückgreifen. Location Based Services können somit durch zentrale und dezentrale Lösungen erweitert werden.

Simon Marg, CEO, ituma GmbH

15:30

Aktuelle Trends

Hall Stage

Ralph Razisberger, Geschäftsführer, IDA Indoor Advertising GmbH

16:30

Datenmanagement Privacy I Trustbuilding

Hall Stage

Smartphone ist für uns zum alltäglichen Begleiter geworden. Die Verlockung ist groß, die Nutzer über das Smartphone mit personalisierten Diensten und Kundenbindungsmaßnahmen zu erreichen. Doch wie viel digitale Nähe wünschen wir am POS? Da sich die digitale Welt um Daten dreht zahlt es sich aus, innezuhalten und sich zu überlegen, wie diese Daten am besten genutzt werden können, ohne zu verletzen oder störend zu wirken. Welche Insights können basierend auf den großen Datenmengen, die Kunden während ihrer Journey produzieren? Wem gehören diese Daten? Wie werden sie am besten verwaltet?

Panel-Diskussion mit Kathrin Schürmann, Schürmann Wolschendorf Dreyer Rechtsanwälte, Prof. Dr. Christoph Bauer, ePrivacy GmbH, Leif Oppermann, Frauenhofer FIT und Simon Marg, ituma GmbH

Moderation: Klaus Menhorn, Location Based Marketing Association

19:30
LOCA Night mit Show your App Award

Juleps Munich

10:00

Opening Session: LOCA Conference

Plenum I

nur für Teilnehmer der LOCA Conference

zum LOCA Conference Programm

Eröffnung der Networking-Area App Days & LOCA Conference

11:20

Mobile Trends

Hall Stage

Clemens Kirnern, Managing Director, innovation.rocks consulting gmbH

11:45

MMA Austria: Angewandte Mobile Trends

Hall Stage

Panel-Diskussion mit Harald Winkelhofer, IQ Mobile, Till Kreiler, Google und Harald Weinberger, mobile agreements GmbH

12:45

Wie werden an über 2.000 Geräten mobile Apps innerhalb von 10 Minuten getestet?

Hall Stage

Tom berichtet mit seinen Ingenieuren bei LEAWARE über eines der größten Probleme bei der Entwicklung von Apps für mobile Geräte. Die Frage lautet: Wie stellst du es sicher, dass deine mobile Anwendung auf tausenden verschiedenen mobile Geräten (auch gleichzeitig) funktioniert und auch tatsächlich nutzbar ist? Wie kann bereits der Entwicklungsprozess durch das automatisierte App-Testing auf echten Geräten unterstützt werden?

Tom Soroka, Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter, LEAWARE

13:30

Best Practise LBS

Hall Stage

Wartezeiten im Alltag sind nichts ungewöhnliches. Mit der „APPWARTEN-APP“ werden diese nun versüsst - mit lokalen Contents und medialen Inhalten. Zugleich bieten APP und Mobilespot interessante Geschäftsmodelle für B2B Kunden und Partner. Future is now.

Ralf Postupa, Produktmanager APPWARTEN, Senior Expert, Deutsche Post / DHL

Denis Kliefken, Founder and General Manager, Mobilespot Systems GmbH

14:30

IT- und Mobile Lösungen: Intelligenten POS Lösungen neu gestalten

Hall Stage

UTC-Hersteller auf der Suche nach neuen Partnern und Lösungen für Terminals am POS.

Siegfried Schrottenbaum, Key Account Manager, Advantech-DLoG GmbH

15:00

Smartes Arbeiten und warum der PC jetzt in die Hosentasche passt

Hall Stage

Martin Grziwa & Jessica Dragon, LINEAS Informationstechnik GmbH

Am 2. Februar, ab 20:00 Uhr findet im Juleps Munich die Show your App Award Verleihung statt.

Newsletter

 

mobilebusiness

Partner & Sponsoren

 

Rückblick 2014

 

App Days Programm I Rückblick 2015

Tag 1 I 05. Februar

Tag 2 I 06. Februar

09:15-09:45

Room 1

KEYNOTE: EVOLUTION OF INTERNET - THE RECOMMENDED WEB

Die kontinuierliche steigende Nnutzung mobiler geräte sowie die vereinfachte Anwendung von Technologiebausteinen eröffnet profitable Wege am Ort des Geschehens. Aktive Displays - Echtzeitübertragung - Interaktivizät und individuelle Nutzung in Marketing, Logistik und Business-Anwendungen. Überblick Location Technology, Marketing, Services im Einatz.

Carsten Szameitat, Location Based Marketing Assosication DACH

10:00-11:00

Room 1

KEYNOTE: HOW CAN LOCATION TECHNOLOGIES DRIVE BUSINESSES?

Verwischte Grenzen zwischen on- und offline Welt. Zuverlässig ansprechen lassen sich die Nutzer - egal wo sie sind - mit Location Technologien. Sie muss nur so genutzt werden, dass die Wünsche des Users berücksichtigt werden.

Panel-Diskussion mit Urban Airship, John Craig, Telefonica & Maria Gomez, IBM

11:20-11:45
Break

12.45-13:30

Room 2

DIGITALE TRENDS 2015: DIE ROLLE DES KONSUMENTEN IN EINER VERNETZEN WELT

Digitale Transformation, Wearables, virtuelle Realität und die Vernetzung von Heim, Auto und sogar ganzen Städten gebündelt unter dem Oberbegriff „Internet of Things“ waren die Leitthemen der diesjährigen CES 2015, der weltgrößten Messe für Consumer Elektronik, in Las Vegas.

Anhand von Praxisbeispielen beleuchtet Alissia Iljaitsch, Digital Innovation Strategist und Executive Director, des Design- und Entwicklungsunternehmens Vectorform aus München, den Produktentwicklungsprozess einer digitalen Innovation für weltweit führende Marken wie BMW oder DTE Energy von der Konzeption bis zur Markteinführung. Im Zentrum des Vortrags steht die Analyse der Customer Journey und die Identifikation des Nutzermehrwertes durch den Einsatz von anthropologischen und ethnographischen Zielgruppenbefragungen. Der Einsatz von Gamification zur langfristigen Nutzerbindung wird anhand einer Nutzerstudie im Energieumfeld vorgestellt. Alissia Iljaitsch zeigt auf, wie Mechaniken aus Spielen in einem seriösen Kontext genutzt und sich messbar positiv auf die Rückkehrrate und Verweildauer in einem digitalen Produkt auswirken können. Im Anschluss zum Vortag werden die Teilnehmer die Möglichkeit bekommen, technische Innovationen wie Google Glass, Google Cardboard und Smartwatches im Vectorform Experience Lab auszuprobieren.

Alissia Iljaitsch, Vectorform

12:45-13:15

Networking-Room

APPS UND RECHT

Ulrich Baumgartner, Osborne Clarke

13:30-14:15

Room 2

MIT MOBILE APPS ZU MEHR LEADS: VOM NUTZEN VON "MEHRWERT"-APPS 

Mobile hat unser Leben verändert. Damit einher geht auch eine veränderte Customer Journey: Die große Herausforderung liegt darin, dass Kunden immer mehr Schritte über eine Vielzahl an Touchpoints gehen, die nur noch indirekt durch die eigene Brand und Marketing beeinflusst werden können. Der Vortrag beschäftigt sich mit der Frage, wie Marketer diesen Kontrollverlust kompensieren und zugleich die immer weiter zunehmenden Erwartungen an Demand- und Lead Generierung erfüllen können. Doch wie lässt sich dieser „gordische Knoten“ lösen? Hier kommen „Mehrwert“-Apps ins Spiel. Sie sind nicht nur eine verlässliche Quelle für Leads, sondern sie ermöglichen auch, die User exakt dort auf der Customer Journey abzuholen, wo sie sich gerade befinden. Der Vortrag behandelt zudem die notwendige Einbettung der „Mehrwert“-Apps in eine harmonische Customer Experience, die nicht vernachlässigt werden darf.

Gunnar Klauberg, Adobe Systems

14:00-14:45

Networking-Room

APP TESTING (QA&UX) MIT DER CROWD MEISTERN

Wie kann ich meine App auf allen Geräten testen? Wie schaffe ich es trotz straff geplanten Sprints genügend QA durchzuführen? Wie verhindere ich einen “Shitstorm”? Wie teste ich meine App in verschiedenen internationalen Märkten? Wie bringe ich permanent Nutzerfeedback in die Produktentwicklung ein?

Die Einbindung von “Community Testing” in den Entwicklungsprozess hilft dabei diesen Herausforderungen entgegen zu treten. Mittlerweile ist Community Testing eine hoch entwickelte Hightechlösung, welche sowohl von großen Konzernen als auch von kleineren Startups eingesetzt wird. So testet sogar Google jede neue Version von Gmail, Chrome oder Youtube anhand von Community Testing, bevor eine neue Version in den Markt released werden darf.

Marvin Burman, Applause

14:45-15:30

Networking-Room

WIE ENTWICKLE ICH EINE APP- TIPPS UND TRICKS FÜR NICHTPROGRAMMIERER

Ein Parforceritt durch alle Aspekte der App-Entwicklung für Inhaltsverantwortliche und Entscheider. Was gibt es zu beachten, welche Stolpersteine drohen, welche Chancen sollte man nicht ungenutzt lassen und was tun, wenn's trotzdem nicht funktioniert? Ein Vortrag mit vielen Tipps und Tricks aus der Praxis präsentiert aus bewusst subjektivem Blickwinkel und garantiert ohne "Das kommt darauf an"-Floskeln.

Markus Bokowsky, Bokowsky + Laymann GmbH

15:30-16:00

Room 1

AUGMENTED RETAILING EXPERIENCES - FINT IT, SCAN IT, SHOP IT

Daniel Gelder, Metaio

16:00-17:30
MATCH-MAKING: SPEEDMEETING APP-SUCHER & ENTWICKLER

Hier können sich Entwickler, Hersteller, Medien und Marken kennenlernen und austauschen. Das Motto lautet “Suchen Sie einen App-Entwickler?”. Die Projket werden über das Match-Making Portal und dem App Entwickler Verzeichnis unterstützt.

Moderation:  Gino von Schriltz, Software Development & Marketing dem http://www.app-entwickler-verzeichnis.de/

10:00-10:45

Networking- Room

Neue Möglichkeiten für Augmented Reality – Live Demo Intel® RealSense™ Technology

Strategische Heranführung, Anwendungsbeispiele und eine Tech Demo der neuen Intel 3D RealSense Technologie

Alissia Iljaitsch, Vectorform

10:45-11:30

Room 2

INTERNET OF THINGS

Where is your business going? How are you going to make it thrive? How will you make the most of what you have, and incorporate today's and tomorrow's technology breakthroughs to ensure your business is set up for the long term? How are you going to help your employees become more efficient? How are you going to reduce costs yt improve customer service? The answer to there questions - and many more - likely alredady exist in your business with the data and systems you have today. You may need ideas, inspiration, and technology partners to help you stop running your business and start making it thrive.

Dr. Holger Kenn, Microsoft

10:45-11:30

Networking-Room

DIGITALE ERLEBNISGESELLSCHAFT

Marcus Naumann, Razorfish

11:30-12:15

Room 2

„EINFACH MOBIL ARBEITEN" UNENDLICHE MÖGLICHKEITEN UNTERNEHMERISCHER PROZESSE MIT BEACONS ZU OPTIMIEREN

Beacons im Unternehmen.

Nutzen Sie unentdeckte Potentiale in Ihren Prozessen

- Beacons im Service.

- Beacons in der Logistik

- Beacons in Produktion

- Beacons im Gesundheitsbereich

Guido Hannich, Glanzkinder

11:30-12:15

Networking-Room

USABILITY-TEST IM LABOR ODER ONLINE CROWDTESTING? EIN METHODENVERGLEICH

Markus Steinhauser, Testbirds

12:15-12:30
Break

12:30-13:00

Room 2

MOBILE TEST - QUALITÄT IN EINER MOBILEN WELT

Die Mobilisierung des Marktes schreitet seit Jahren unaufhaltsam voran. Kaum eine Lösung, die noch ohne Mobile Komponente auskommt. Ob Nativ, Hybrid oder Web App, eine jede Lösung hat dabei mit nahezu identischen Herausforderungen zu kämpfen.

Neben der fehlerfreien Funktionalität der Anwendung entscheidet der Anwender innerhalb weniger Sekunden anhand der Benutzerfreundlichkeit über die Verwendung oder Nicht-Verwendung einer App. Denn machen wir uns nichts vor, es war nie einfacher sich von einer ungeliebten Software-Lösung zu trennen. Nicht zuletzt aus diesem Grund gelten lediglich 2% aller Mobile Apps mit über 1.000 Installationen als erfolgreich.

Wir zeigen ihnen warum dies so ist und was sie tun können um zu den erfolgreichen Lösungsanbietern zu gehören.

Jens Kamionka, T-Systems Multimedia Solutions GmbH

13:00-13:45

Room 2

MOBILE TRENDS 2015

Das Mobile alles verändert hat, und die Dinge, die wir entwickeln und programmieren, längst überall genutzt werden, aber immer seltener vor einem PC sitzend, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Was kommt als Nächstes? Welche Branchen werden sich dank Mobile stark wandeln bzw. werden zwangsweise gewandelt werden? Was sind die Trends, die uns in nächster Zeit begleiten oder überrollen werden, und was heißt das für uns Entwickler und Entscheider? Der Versuch eines Einblicks in die gegenwärtige Lage eines Ausblicks auf die Zukunft.

Markus Bokowsky, Bokowsky + Laymann GmbH

13:00-13:45

Networking-Room

SEEM-MANAGER - HERSTELLERUNABHÄNGIGES BEACON MANAGEMENT

- Wie Sie Apps mit einer Zeile Code Beacon-fähig machen

- Wie mobile Teams Beacons einfach und vor Ort erfassen können

- Beacons Bedarfs- und Bereichsorientiert gruppieren und verwalten

- Wie Sie Beacons mit unterschiedlichsten Ereignissen verbinden

Patrick Wroblewski, Glanzkinder

13:45-14:30
Break

13:45-14:30

Room 1

DIE BEDEUTUNG EINES STARKEN MOBILE BETA MANAGEMENT PROGRAMMS

Wie setzt man erfolgreiche Beta Programme auf? Und wie häufig soll man Beta Programme durchführen - kontinuierlich oder nur periodisch? Wie sorge ich für eine starke Nutzeraktivität? Marvin Burman, Director bei Applause, dem größten App Quality Unternehmen weltweit, wird auf diese Fragen antworten und erläutern, wie man ein Beta Management Programm zum Erfolg führt.

Der Fokus liegt hier bei auf der Effizienz des Beta Managements, d.h. mit einem geringen administrativen Aufwand viel Mehrwert zu erzielen: eine hohe Beteiligungsrate der Beta Programm Teilnehmer, um so wertvolles Feedback zu generieren, welches letzendlich die App-Qualität steigert.

Marvin Burman, Applause

14:30-15:15

Networking- Room

MARKETING UND KOMMUNICATION IN DER APPLE WELT

Patrick Woods, IDG Tech Media GmbH, Macwelt/iPhoneWelt/iPadWelt

15:15-15:30
Coffes Break
15:30-16:00
MEDIABUDGETS IN ECHTZEITMARKTPLÄTZEN

Daniel Rieber, adquare

16:00-16:30
DELIVERING LOCALISED HIGH-VOLUME DATA AND GAINING USER-SPECIFIC INSIGHTS

Sebastian Winkler, shoutr labs

Am 5. Februar, ab 20:00 Uhr findet im Park Café die Show your App Award Verleihung statt.

Translate »